Kostenloses Online-Seminar:

Corona, Stundungen, Stützungskredite... und das dicke Ende

Talent Management Software von Haufe im Überblick

Viele seitens der Bundesregierung eingerichteten Corona-Hilfen belasten die zukünftige Liquidität der Mandantenunternehmen. Mit dem zum 01.01.2021 in Kraft getretenen Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen (StaRUG) drohen neue Haftungsrisiken für angestellte Geschäftsleiter und Steuerberater.

Erfahren Sie in diesem Online-Seminar, wie Sie diese zusätzlichen Herausforderungen auch in Zeiten hoher Arbeitsbelastung erfolgreich meistern.

*****

So begrüßenswert Rettungs- und Stützungsmaßnahmen als Hilfe für durch Corona geschädigte Unternehmen auch sind, bergen sie trotz aller Versuche zur Risikominderung für Unternehmen nicht unerhebliche Risiken:


- Stundungen sind allenfalls „Kurzfrist-Kredite“, die nur bis zur Abwendung akuter Liquiditätsschwierigkeiten in Anspruch genommen werden können.

- Insbesondere bei der Stundung von SV-, LSt- und auch USt-Beträge ist u.E. unverändert ein persönliches Haftungsrisiko der Unternehmer zu
beachten.

- Und nicht zuletzt sind gewährte Stützungskredite in der Zukunft wieder zurückzuzahlen.


Die Bedienung dieser zusätzlichen Kapitaldienste belastet die zukünftige Liquidität des Unternehmens über die im Übrigen laufenden Zahlungsverpflichtungen hinaus – und das in einem zunehmend unsicheren wirtschaftlichen Umfeld.

Die Liquiditätssicherung und ggf. -beschaffung wird für Unternehmen zur Hauptaufgabe der kommenden Jahre. Und mit § 1 StaRUG sind haftungsbeschränkte Unternehmen nunmehr per Gesetz verpflichtet, sich dieser Aufgabe mit der notwendigen Sorgfalt und Weitsicht zu stellen (implizite Planungspflicht, Risikoinventarisierung und -bewertung etc.)

Es drohen Haftungsrisiken – insbesondere für angestellte Geschäftsführer sowie für z.B. Steuerberater, wenn Sie Ihrer Hinweispflicht nach §102 StaRUG nicht nachkommen.

*****

Jörg Niermann (Geschäftsführer Haufe-Canei) und Marcus Linnepe (Unternehmensberater und Vorsitzender des Aufsichtsrats der CANEI digital AG) zeigen in diesem kostenlosen Online-Seminar Wege auf, wie Sie diesen besonderen Herausforderungen - in Zeiten angespannter Kapazitäten in Ihrer Kanzlei - erfolgreich begegnen und somit Haftungsrisiken für Ihre Mandanten vermeiden.

Das Online-Seminar dauert ca. 60 Minuten, am Ende beantworten unsere Referenten gerne Ihre Fragen. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.

Jetzt kostenlos teilnehmen:

18
.
May
2021
16:00
Uhr
60
MIN
This is some text inside of a div block.
E-Mail schreiben

Kontaktieren Sie uns

Termin vereinbaren

Jetzt persönlich beraten lassen